Mini Warenkorb

  • Keine Artikel im Warenkorb.

No Poo: Haare waschen ohne Shampoo

zu News
Foto: CC0 / Unsplash

Bei allem, was viele von uns ihren Haaren so antun, ist es fast ein Wunder, dass sie überhaupt noch da sind. Da wird gefärbt, geglättet, geföhnt und täglich mit synthetischen Inhaltsstoffen gewaschen. Und weil sich unsere Haare daran gewöhnt haben, fetten sie schnell nach und wir müssen immer öfter Haare waschen. Ein Teufelskreis.

Nun gibt es einen Trend, der diesen Teufelskreis durchbrechen will: „No Poo“ – Haare waschen ohne Shampoo. No Poo ist die Abkürzung von „No Shampoo“. Ganz neu ist die shampoofreie Bewegung nicht mehr, denn unter Bloggern und Hollywoodstars ist das Waschen mit natürlichen Produkten und Hausmitteln schon seit 2014 ein Thema. Seit Kurzem aber ist der Trend in aller Munde.

No Poo verspricht weniger fettendes, gepflegtes und trotzdem glänzendes Haar – und das entweder nur mit natürlichen Produkten, ausschließlich mit Wasser oder in der radikalsten Form: ganz ohne waschen. Alles, was man dazu braucht: Die richtige Bürste, die für sich selbst richtige Alternative zum konventionellen Shampoo und ein bisschen Geduld.

Warum sollte ich auf Shampoo verzichten?

Konventionelle Shampoos enthalten viele künstliche Inhaltsstoffe, die unsere Kopfhaut irritieren oder sogar nachhaltig schädigen können, so zum Beispiel synthetische Tenside, Parfüms oder Silikone. Letztere sind bereits in den vergangenen Jahren in Verruf geraten – ähnlich wie Aluminium im Deo. Die Folge: Immer mehr Shampoos ohne Silikone kommen nun auf den Markt.

Das ist natürlich schon mal ein Schritt in die richtige Richtung, andere Inhaltsstoffe können unsere Kopfhaut und Haare allerdings ebenfalls aus dem Gleichgewicht bringen. Durch Tenside kann der natürliche PH-Wert unserer Kopfhaut aus dem Gleichgewicht kommen: Je öfter man sie wäscht, desto fettiger die Haare.

Und nicht nur für die eigene Gesundheit verzichten mittlerweile immer mehr Menschen auf herkömmliche Shampoos. Bio-Shampoos enthalten bereits deutlich weniger umweltschädliche Inhaltsstoffe. Wer sich aber ganz von Shampoos verabschiedet und sich mit natürlichen, biologisch abbaubaren Zutaten die Haare wäscht, spart außerdem Einiges an Plastik-Verpackungen. Und „radikale“ No Poo-Fans produzieren überhaupt keinen Müll.

 

https://utopia.de/ratgeber/no-poo-haare-waschen-ohne-shampoo/

Related Articles

0 Comments